Irland–Tag 1–Akt II

Kartenbild

 

Dann also los zu meiner Bleibe in Caitin’s Pub am Ring of Kerry sind es ca. 180 km.

239-07-09-2014

238-07-09-2014

 

Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen, die Schlote auf dem Bild unten werden uns am vierten Tag wieder begegnen.

420-07-09-2014

 

Mit einem Rechtslenker links zu fahren ist gar nicht schlimm, wie sich zu meiner Erleichterung herausstellt. In einen zweispurigen Kreisverkehr “verkehrt herum” hineinzufahren kostet hingegen echt Überwindung. Und der Ire an sich macht aus jeder noch so klitzekleinen Kreuzung einen Roundabout, wenn sie bei drei noch nicht auf dem Baum sitzt.

137-07-09-2014

 

Gegen 14.00 Uhr am Pub angekommen stellt sich raus, keiner da. Es hängt zwar ein Schild inkl. einer Handynummer in der Tür, mit der Bitte gleich welchen Bedürfnisses einfach anzurufen, aber ich habs ja nicht eilig. Is ja Urlaub!

413-07-09-2014

 

Allein die Aussicht vom Kiesparkplatz gegenüber des Pubs ist schon genial.

044-07-09-2014

 

Der durchschnittliche Irlandtourist ist scheint es auch selbsternannter Landart Künstler und tobt sich und seine Faszination für gestapeltes Kleingestein auf abgelegenen Parkplätzen in ganz Irland aus.

147-07-09-2014

149-07-09-2014

 

Watt nu? Der Tag ist jung. Ab zum Rosbeigh Strand.

Kartenbild

 

Ganz schön Brandung, ein paar Surfer und eine Mami im Badeanzug, die tapfer ihrem Kind (gekleidet in bohrinseltauglichem Winterneopren) ins Wasser folgt.

405-07-09-2014

019-07-09-2014

 

025-07-09-2014

 

Zwischen den Dünen und dem eigentlichen Sandstrand unglaublich coole Steine, mein Schwiegertiger glaube ich müsste mit einem Kipplaster per Fähre wieder nach Hause reisen.

011-07-09-2014

012-07-09-2014

 

Noch mehr Steine? Na gut!  =)

028-07-09-2014

 

Auf den Dünen gar zauberhaft grünes, irisches Puschelgras.

403-07-09-2014

 

Panorama? Klar!

402-07-09-2014

 

Zweiter Anlauf Caitin’s Pub. Die Tür ist offen, in der Küche rumort es. Es folgt ein herzlicher Empfang durch den Besitzer Jack.

Zimmer im ersten Stock bezogen, bisschen dumm geschaut. Anschließend wieder ab in den Pub.

Jack ist davongewieselt, dafür jetzt im Thekendienst, sein Vater Pat. Ein ebenso freundlicher, interessierter und überaus bemühter Gastgeber.

Meine Pläne für die nächsten Tage werden begutachtet, für sehr vernünftig befunden und mit Kartenmaterial und Ratschlägen ergänzt.

397-07-09-2014

399-07-09-2014

es folgt das beste Frühstück seit langem:

Seafood Pie with Chips

– Baileys Cheesekake

– 4 Pints of Guinness

– 2 Whiskey

– 1 Bag of Taito Crisps (Salt and Vinegar of course)

 

23.00 Uhr ab ins Bett. Bin ja nicht zum saufen hier.

Bis morgen!